Handelshäfen UK .. Ihr vollständiger Leitfaden 2023

Die Handelshäfen Großbritanniens sind die wichtigsten Häfen der Welt. Sie befinden sich in Großstädten und dienen dem Import und Export von Waren.

Die britischen Handelshäfen haben einen erheblichen Einfluss auf die britische Wirtschaft, da sie viele Einnahmen für das Land generieren. Deshalb ist es wichtig, sie wettbewerbsfähig und effizient zu halten, damit sie ihren Kunden weiterhin einen guten Service bieten können.

Handelshäfen

Handelshäfen Großbritannien

Handelshäfen im Vereinigten Königreich; Das Vereinigte Königreich hat eine lange und illustre maritime Geschichte. Die Handelshäfen des Vereinigten Königreichs stehen im Mittelpunkt und die Aufmerksamkeit des Landes, was dazu geführt hat, dass es neue Handelsabkommen anstrebt, insbesondere nach dem Austritt Großbritanniens aus der Europäischen Union, da die Häfen für die britische Wirtschaft bereits einen Wert von 57 Milliarden US-Dollar haben. Die wichtigsten Handelshäfen sind:

Hafen von London

Der Hafen von London liegt im Südosten Englands, 80 Kilometer von der Nordsee entfernt, 100 Kilometer nordöstlich von Southampton und 75 Kilometer nördlich des Ärmelkanals. Es liegt auch mehr als 220 Kilometer nördlich des Hafens von Le Havre, dem zweitgrößten Hafen Frankreichs. Der Hafen von London ist auch das politische, kulturelle, finanzielle und industrielle Zentrum des Landes und des ehemaligen britischen Empire. Infolgedessen wurde es zu einem der größten Handelshäfen im Vereinigten Königreich.

Seit der sächsischen Ära ist der Hafen von London ein wichtiger Teil der Wirtschaft der Stadt. Da die City of London (neben New York und Tokio) eine der drei Säulen der Weltwirtschaft ist, ist sie ein globales Zentrum für internationale Geschäfte und Handel. Laut PwC hatte der Hafen von London im Jahr 2005 die sechstgrößte Volkswirtschaft der Welt und die zweitgrößte in Europa.

Die Wirtschaft des Londoner Hafens ist stark von seiner Finanzindustrie abhängig, wobei mehr als die Hälfte der Unternehmen im Vereinigten Königreich und mehr als 100 der 500 größten Unternehmen in Europa ihren Hauptsitz im Zentrum von London haben und Dienstleistungen, Wissenschaft und Forschung immer mehr werden immer wichtiger für die Wirtschaft der Stadt.

Der Tourismus ist ein wichtiger Sektor des Hafens von London, der ungefähr 350.000 Vollzeitbeschäftigte beschäftigt und jedes Jahr mehr als 15,6 Millionen ausländische Touristen anzieht. Darüber hinaus fertigt der Hafen von London jedes Jahr 12,5 Tausend Handelsschiffe und mehr als 53 Millionen Tonnen Fracht ab.

Beispiele sind Forstprodukte, Erdöl, Erdöl, Fahrzeuge, Zucker, Getreide, Öle, Speisefette, Tierfutter, Stahl und andere Mineralien, Düngemittel, Chemikalien, Zement, Mineralien und Containerabfälle.

Informationen zu den wichtigsten Handelshäfen im Vereinigten Königreich Port of London

Jedes Jahr werden im Hafen von London 53,8 Millionen Tonnen Fracht umgeschlagen. Darin enthalten sind 45 Millionen Tonnen Importe und 8,8 Millionen Tonnen Exporte. In der containerisierten Fracht befanden sich insgesamt 1.704 Container. 948.000 Importcontainer und 756 Exportcontainer wurden verteilt.

Der Hafen von London erhält 19,3 Millionen Tonnen Rohöl und Erdölprodukte, 14,6 Millionen Tonnen Container und Anhänger, 2,5 Millionen Tonnen Kohle, 2 Millionen Tonnen Forstprodukte, 1,5 Millionen Tonnen Mineralien, eine Million Tonnen Getreide und 5 Millionen Tonnen anderer Lastwagen.

Hafen von Immingham

Immingham ist eine Hafenstadt an der Südostküste Englands am Südufer der Humber-Mündung im Nordosten von Lincolnshire. Es liegt etwa 220 Kilometer nordwestlich von Felixstow Harbour und etwa 240 Kilometer nördlich von London. Der Hafen von Immingham ist einer der verkehrsreichsten im Vereinigten Königreich.

Der Hafen wurde 1906 n. Chr. eröffnet, und in den 1950er Jahren wuchs die Chemie- und Erdölindustrie entlang der Ufer des Humber River. Das bringt 20 Jahre Wirtschafts- und Bevölkerungswachstum sowie einen Schub für den Bau.

Im Hafen werden Eisenerz, Kohle, Öle, Spirituosen und flüssige Chemikalien umgeschlagen.

Hafen von Felixstowe

Handelshafen

Felixstowe Port ist der verkehrsreichste Containerhafen im Vereinigten Königreich. Felixstowe Port liegt an der Ostküste Englands in der Küstenregion Suffolk. Es liegt an der nordöstlichen Seite der Mündung des Orwell River durch Harwich Harbor.

Felixstow Port liegt etwa 100 Kilometer nordöstlich von London. Es ist Englands nächstgelegener Hafen zu Rotterdam und dem niederländischen Hafen Europort. Es dient auch als Yachthafen und Badeort.

Lesen Sie auch: Sicherste Investitionen in Großbritannien

Hafen von Grangemouth

Einer der wichtigsten Handelshäfen des Vereinigten Königreichs. Grangemouth Harbour liegt an der Südküste der Forth-Mündung, etwa 34 Kilometer nordwestlich von Edinburgh, Schottland. Es ist Schottlands wichtigster Ölhafen sowie Standort einer der größten petrochemischen Anlagen Europas. Es ist auch der verkehrsreichste Containerhafen des Landes und wickelt den Handel mit Nordamerika und Europa ab.

Sir Lawrence Dundas gründete den Hafen 1769 als letzten Schifffahrtspunkt auf dem Forth-Clyde-Kanal. Grangemouth Harbour ist auch eine beliebte Pendlerstadt sowie eine günstige Übernachtungsmöglichkeit für Geschäfts- und Urlaubsreisende. Auch Kohle wird hauptsächlich über sie exportiert. Neben Whisky, Elektronik und bekannten Maschinen werden Holz, Getreide, Gummi, Zement und Zellstoff importiert. Es ist auch ein wichtiger Ölimporteur und Heimat einer Ölraffinerie.

Hafen von Liverpool

Der Hafen von Liverpool liegt drei Kilometer von der Irischen See entfernt am Fluss Mersey in der Grafschaft Lancashire an der Westküste Englands. Der Hafen von Liverpool schlägt jedes Jahr über 4,5 Millionen Tonnen trockene Massengüter um. Jährlich werden über 500.000 Tonnen allgemeine Handelswaren durchlaufen.

Millionen Tonnen Schüttguttransporte durchlaufen den Hafen von Liverpool, darunter Kohleimporte für die Stromerzeugung und Schrottexporte. in Stahlwerken auf der ganzen Welt recycelt werden

Kakao, Düngemittel, Zuschlagstoffe und Chemikalien werden ebenfalls vom Hafen aus importiert und exportiert; Der Hafen empfängt Rohöl, das für die Shell Stanlow-Raffinerie gebunden ist, und schlägt auch Speiseöle und Chemikalien um.

Der Hafen von Thamesport

Der Hafen liegt in der Nordsee, 56 Kilometer östlich von London, und ist der drittgrößte Containerhafen im Vereinigten Königreich. Der Hafen hat auch einen kommerziellen Liegeplatz, der 655 Meter lang und 15,5 Meter tief ist und von sechs riesigen Kränen für Panamax-Schiffe, 46 Freizeittraktoren, drei schweren Kränen und neunzehn riesigen Schienenkränen bedient wird. Es kann 660.000 TEU Containerfracht pro Jahr umschlagen. Es verfügt auch über 17,3 Tausend Quadratmeter Lagerhallen für die Lagerung von Containern und 11,1 Tausend Quadratmeter Lagerhallen für die Lagerung von Nass- und Trockengütern. Dadurch gilt er als einer der wichtigsten Handelshäfen im Vereinigten Königreich.

Southampton-Hafen

Southampton liegt an der Nordküste der Isle of Wight. Southampton Port ist ein wichtiger Schifffahrtshafen. Es gibt auch Fabriken zum Mahlen von Getreide und zur Tabakverarbeitung sowie Fabriken für Kabel, petrochemische und elektrotechnische Produkte. Am Hafen befinden sich ein Containerterminal, ein Terminal für feste und flüssige Massengüter, ein Terminal für die Annahme von Öltankern, ein RORO-Terminal und ein Serviceterminal.

Ähnliche Beiträge