Shopify-UK

Shopify Großbritannien .. So eröffnen Sie einen Online-Shop in Großbritannien 2023

Möchten Sie echte Dinge im Internet in Großbritannien verkaufen? Shopify Großbritannien ist eine der besten verfügbaren Möglichkeiten. Und das Erstellen eines Kontos ist erschreckend einfach.

Shopify macht es E-Commerce-Unternehmen einfach, ihre Artikel online zu verkaufen. Alle wichtigen Aspekte gehen wir in diesem Beitrag mit Ihnen durch.

Shopify Großbritannien

Warum einen Online-Shop in Großbritannien eröffnen?

Großbritannien ist das beliebteste Ziel für Online-Käufer in Europa. Es hat eine Bevölkerung von 65.000.000 und ist die fünftgrößte Volkswirtschaft der Welt.

Großbritannien hat eine sehr starke und stabile Wirtschaft, was einer der Gründe ist, warum es ein so beliebtes Ziel für Unternehmer ist, ihre Online-Shops zu eröffnen.

Es hat auch ein starkes Verbrauchervertrauen mit über 2 Milliarden Pfund, die von Käufern jede Woche ausgegeben werden – was es zu einem attraktiven Markt für den Verkauf von Produkten macht.

Der britische E-Commerce-Markt bietet viele Vorteile für Online-Händler, wie z. B. geringe Konkurrenz, hohe Mobilfunkdurchdringungsraten und hohe Internetgeschwindigkeiten. Diese Faktoren machen es einfacher, Produkte in Großbritannien online zu verkaufen als in anderen europäischen Ländern.

Es gibt mehrere Vorteile, einen Online-Shop im Vereinigten Königreich zu eröffnen. Der erste Vorteil ist, dass Sie damit mehr Menschen erreichen können als mit einem physischen Unternehmen. Der zweite Vorteil ist, dass Sie durch den Verzicht auf einen physischen Standort Geld für Miete und andere Ausgaben sparen können. Da es keine geografischen Beschränkungen gibt, ist es schließlich für Ihr Unternehmen einfacher, erfolgreich zu sein.

Sie können auch lernen, wie Sie in die  Vereinigten Staaten ,  Kanada und jede andere Nation auf der Welt verkaufen, wenn Sie möchten.

Die Engländer haben eine robuste Internet-Einkaufskultur. Sie sind daran gewöhnt, Artikel von Websites zu kaufen, und werden höchstwahrscheinlich auch daran interessiert sein, Ihre Sachen zu erwerben.

Sie können Artikel in die ganze Welt versenden oder Menschen in jedem Land mit Ihren Dienstleistungen erreichen. Dadurch erhalten Sie schnellen Zugang zu Milliarden von Personen, die zu möglichen Kunden werden. Dadurch können Sie mehr Produkte verkaufen und mehr Geld verdienen.

Wie eröffne ich einen Shopify Großbritannien-Shop?

Bevor Sie mit dem Aufbau Ihres Shopify Großbritannien-Shops beginnen, müssen Sie zunächst Ihre Ziele festlegen. Sehen Sie, ob Sie einige grundlegende Fragen zu Ihrem Unternehmen beantworten können.

Wenn Sie dies tun, können Sie Ihre Aufmerksamkeit fokussieren und den Prozess des Aufstellens beschleunigen.

Sie sollten auch überlegen, welche Preisstruktur für Sie am besten geeignet ist. Sie müssen sich jedoch erst dann für einen Plan entscheiden, wenn Ihre 14-tägige kostenlose Testzeit abgelaufen ist.

Entscheiden Sie, welche Art von Geschäft Sie gründen werden

Es ist einfacher, einen Shopify Großbritannien-Shop einzurichten, indem man Kunden entdeckt, die ein bestimmtes Interesse haben, und ihnen Produkte anbietet, die sie ansprechen, anstatt zu versuchen, eine große Auswahl an generischen Waren anzubieten.

Die Auswahl einer Spezialität verschafft Ihnen auch einen klaren Ausgangspunkt und erleichtert den Aufbau einer starken Marke. Das Füllen einer Marktlücke oder eines Bedarfs ist eine hervorragende Geschäftsstrategie.

Wählen Sie einen Namen für Ihren Shop

Es ist wichtig, einen Firmennamen zu wählen, aber verbringen Sie nicht zu viel Zeit damit. Betrachten Sie ein einfaches und offensichtliches Beispiel.

Der Shopify Business Name Generator ist ein fantastisches Tool zum Erstellen eines Online-Shops. Die Leute könnten ihr E-Commerce-Unternehmen nach einem bestimmten Wort oder Satz benennen. Das Tool schlägt dann Möglichkeiten vor, wie es verwendet werden kann. Dann durchsuchen Sie einfach die Auswahlmöglichkeiten und wählen den gewünschten Namen für Ihr Unternehmen.

Erstellen Sie eine Liste mit zehn bis fünfzehn Markennamen. Überprüfen Sie, ob der gewünschte Name nicht bereits markenrechtlich geschützt ist und ob eine.com-Adresse dafür verfügbar ist.

Verwenden Sie eine dot.com-Domain, wenn Sie möchten, dass Ihre Website in Suchmaschinen erscheint. Die Mehrheit der professionellen Marken nutzt diese Webadresse ebenfalls.

Shopify hat eine Funktion namens Domain Name Registration, die Ihnen helfen kann, verfügbare.com-Domains zu finden. Sie können auch die Kosten einer Domain prüfen und eine für Ihren Shop kaufen und einrichten.

Wenn Sie eine Unternehmenswebsite haben, erscheint der Name Ihres Online-Shops auf jeder Seite. Ihr rechtsgültiger Firmenname erscheint auf Ihrer Shopify-Rechnung.

Schritte:

  1. Klicken Sie in Ihrem Shopify-Konto auf Einstellungen.
  2. Klicken Sie auf den Link mit den Shop-Details, um mehr zu erfahren.
  3. Wenn Sie zum Abschnitt Basisinformationen gelangen, klicken Sie auf Bearbeiten.
  4. Geben Sie den Namen Ihres Online-Shops sowie Ihren Firmennamen ein und klicken Sie anschließend auf Speichern.

Eröffnen Sie ein Shopify-Konto

Diejenigen, die einen neuen Shopify Großbritannien-Shop erstellen möchten, können hier beginnen. Sie müssen nichts weiter tun, um mit Shopify zu beginnen. Sie müssen lediglich ein Konto erstellen.

Navigieren Sie zur Shopify-Website und wählen Sie die Option Kostenlose Testversion starten. Geben Sie die E-Mail-Adresse, das Passwort und den Shop-Namen für Ihr Geschäft ein.

Denken Sie daran, dass Shopify Ihnen den Kauf der Domain nicht erlaubt, wenn Sie keinen eindeutigen Namen für Ihr Unternehmen finden.

Danach werden Ihnen eine Reihe von Fragen zu Ihrem Unternehmen und Ihren persönlichen Daten gestellt.

Nachdem Sie alle Formulare ausgefüllt haben, bringt Sie Shopify zum Admin-Bereich. Sie können jetzt mit der Vorbereitung Ihres Shops beginnen.

Wählen und personalisieren Sie Ihr Shopify-Design

Entscheiden Sie sich zunächst für das Design Ihres Online-Business und legen Sie los! Glücklicherweise bietet der Themes-Shop von Shopify eine Fülle von kostenlosen und kostenpflichtigen Themes.

Nachdem Sie ein Design für Ihr Online-Unternehmen ausgewählt haben, können Sie es so anpassen, dass es Ihre eigene Identität widerspiegelt. Mit dem Theme-Editor in Ihrem Shopify-Adminbereich können Sie den Inhalt und die Einstellungen Ihres Themes an einem Ort ändern.

Es gibt eine Theme-Vorschau sowie eine Seitenleiste oder ein Menü, in dem Sie Anpassungen an Ihren Theme-Einstellungen im Theme-Editor vornehmen können.

Kostenlose Themen können ausreichen, wenn Sie Geld sparen möchten. Bei einem kostenlosen Design können Sie Schriftarten, Farben, Karussellfolien und Ihr Logo ändern. Sie können auch Elemente hinzufügen oder entfernen, sie ändern und neu positionieren.

Obwohl kostenlose Themen ausgezeichnet sind, können Premium-Themen verlockender sein. Ein professionelles Theme bietet mehr Möglichkeiten, daher ist es das zusätzliche Geld wert, wenn Sie das Erscheinungsbild Ihrer Website optimieren müssen.

Optimieren Sie die Einstellungen Ihres Shops

Sie müssen ein paar Anpassungen vornehmen, um Ihren Shopify Großbritannien-Shop zum Laufen zu bringen. Klicken Sie auf die Schaltfläche „Einstellungen“ mit dem Zahnradsymbol in der linken unteren Ecke Ihrer Shopify-Seite.

Bevor Sie irgendetwas anderes tun, gehen Sie zu „Allgemein“ und füllen Sie alle Details Ihres Shops aus. Führen Sie dann die Zahlung durch.

Zahlungen einrichten

Unabhängig davon, wo Sie wohnen, ist die Verwendung von Shopify Payments eine clevere Idee. Es ermöglicht Ihnen, Kreditkarten, Google Pay, Shopify Pay, PayPal und andere Zahlungsmethoden zu akzeptieren. Die Anmeldung bei Shopify Payments ist einfach. Sie können dies tun, indem Sie Shopify Ihre Firmen- und persönlichen Daten sowie Produkt- und Bankkontoinformationen zur Verfügung stellen.

Kasse einrichten

Mit Shopify können Sie auch Ihre Checkout-Einstellungen anzeigen und bearbeiten. Als neuer Geschäftsinhaber wird empfohlen, Kundenkonten optional zu machen, damit Verbraucher als Gäste auschecken können.

Erstellen Sie die Richtlinien, die Sie benötigen

Shopify verfügt über Tools zum Erstellen von Standardbedingungen, Datenschutzrichtlinien und Rückgaberichtlinien. Gehen Sie zu Shopify-Einstellungen > Rechtliches > scrollen Sie nach unten zu Rückerstattung > Datenschutz > Nutzungsbedingungen > Versandanweisungen, um ein Beispiel für jede Richtlinie anzuzeigen.

Bieten Sie kostenlosen Versand an

Wenn Sie ein Online-Geschäft aufbauen möchten, müssen Sie Ihre Produkte kostenlos liefern. In Ihrem Shopify-Konto können Sie dies zur Standardauswahl machen.

Denken Sie daran, dass Sie dies in Ihren Preis einbeziehen müssen, wenn Sie nach Zahlung der Versandkosten profitieren möchten. Wenn Sie neu auf dem Markt sind, würde Ihnen Shopify Dropshipping Großbritannien höchstwahrscheinlich die Mühe ersparen, Dinge zu lagern.

Entfernen Sie alle „Inlands“-Versandzonen aus dem Versandbereich von Shopify.

Wenn Sie fertig sind, klicken Sie auf „Versandzone hinzufügen“. Wenn Sie eine kostenlose Lieferung anbieten, geben Sie diese zuerst ein und wählen Sie dann „Rest der Welt“, wenn Sie bereit sind, in weitere Länder zu versenden.

Klicken Sie im Bereich „Preisbasierte Tarife“ auf „Tarif hinzufügen“. Klicken Sie dann auf die Schaltfläche „Kostenlose Lieferung“. Wenn Sie fertig sind, klicken Sie auf „Speichern“.

Richten Sie ein Steuersystem ein

Als Inhaber eines E-Commerce-Shops müssen Sie Ihren Kunden Umsatzsteuer in Rechnung stellen. Einer der Vorteile von Shopify Großbritannien besteht darin, dass die Steuern automatisch in Abhängigkeit von den aktuellen Umsatzsteuersätzen auf der ganzen Welt berechnet werden.

Trotzdem sollten Sie sich an einen Steuerspezialisten wenden, um zu überprüfen, ob Sie die erforderlichen Steuern erheben. Wenn Sie an einem Ort mit besonderen Steueranforderungen für bestimmte Dinge leben, können Sie die Standardsteuereinstellungen ändern.

Um ihre Zonen festzulegen, können Shopify-Benutzer zu Einstellungen > Steuern gehen. Wenn bestimmte Kriterien für Ihre Waren gelten oder Sie dies wünschen, können Sie den Standardpreis anpassen. Denken Sie daran, dass Shopify keine Umsatzsteuer zahlt oder abgibt.

Erstellen Sie einen Online-Shop

Shopify ermöglicht es Ihnen, Ihre Artikel auf verschiedene Arten zu verkaufen, einschließlich Ihres Online-Shops, Facebook-Shops, stationären Ladens und so weiter.

Wenn Sie fertig sind, sollten Sie einen Online-Shop erstellen. Gehen Sie in Shopify zu Einstellungen > Vertriebskanäle und fügen Sie den Online-Shop als Vertriebskanal hinzu, falls er noch nicht eingerichtet wurde.

Erstellen Sie Ihre wesentlichen Seiten

Der nächste Schritt besteht darin, Ihre Website mit Seiten zu füllen. Die wichtigsten Abschnitte sind Kontakt, Über uns, FAQs sowie die Datenschutzrichtlinie und die Nutzungsbedingungen. Da solltest du ansetzen.

Wenn ein Verbraucher Sie kontaktieren möchte, stehen ihm auf Ihrer Kontaktseite viele Optionen zur Verfügung. Im Gegensatz dazu ermöglicht Ihnen Ihre Seite „Über uns“, eine persönlichere Interaktion mit Ihren Kunden aufzubauen. Ihre FAQ-Seite sollte die am häufigsten gestellten Fragen Ihrer Kunden behandeln.

Wenn Sie Google-Anzeigen schalten möchten, müssen Sie über eine Datenschutzrichtlinie verfügen. Nachdem Sie Shopify Ihre Adresse und E-Mail-Adresse mitgeteilt haben, können Sie deren kostenlosen Richtliniengenerator verwenden, um eine Datenschutzrichtlinie zu erstellen.

Produkte hinzufügen 

Nachdem Sie Ihr Geschäft eingerichtet haben, sollten Sie als Nächstes damit beginnen, Produkte hinzuzufügen. Das ist ein Kinderspiel.

Gehen Sie dazu auf die Registerkarte Produkte und wählen Sie Produkte hinzufügen aus. Anschließend können Sie Ihre Produkte hinzufügen und auflisten.

Ihre Produktlisten sind eine der wichtigsten Komponenten Ihres Unternehmens, da sie Kunden bei der Entscheidung helfen, ob sie etwas kaufen möchten oder nicht. Untersuchen Sie die Homepages einiger der bekanntesten Shopify-Shops in Großbritannien, um zu sehen, wie sie ihre Produkte bewerben.

Denken Sie daran, dass Sie einige Informationen über Ihre Sachen angeben müssen, während Sie sie auflisten. All dies bietet Ihren Kunden Informationen über Ihre Produkte.

Darauf sollten Sie beim Verfassen von Produktlistings achten:

  • Produkttitel: Der Titel Ihres Produkts sollte deutlich machen, was Sie anbieten. Machen Sie es kurz und verwenden Sie Wörter, die Verbraucher bei der Suche verwenden würden.
  • Produktbeschreibungen sollten erklären, wozu Ihr Produkt in der Lage ist und warum Menschen es verwenden sollten. Sie sollten angeben, für wen das Produkt bestimmt ist und was Käufer vor dem Kauf wissen sollten.

Bemühen Sie sich, Ihre Produktbeschreibungen einfach zu verstehen und zu überfliegen. Kurze Absätze werden langen vorgezogen. Verwenden Sie, wo immer möglich, Aufzählungszeichen.

  • Fotos: Bemühen Sie sich, Ihre Produktbeschreibungen einfach zu verstehen und zu überfliegen. Kurze Absätze werden langen vorgezogen. Verwenden Sie, wo immer möglich, Aufzählungszeichen.
  • Preise: Im nächsten Schritt legen Sie Ihre Preisstruktur fest. Es ist schwierig zu bestimmen, wie viel ein Produkt kosten sollte, aber wenn Sie es beim ersten Mal nicht richtig machen, können Sie den Preis später jederzeit ändern.

Das Etikettieren deiner Sachen hilft dir, sie zu organisieren. Produktverfügbarkeit, Produktart, Lieferant, Tags und Kollektionen gehören zu den angebotenen Labels. Verwenden Sie sie, um Ihre Artikel zu kategorisieren und es Kunden einfacher zu machen, das zu finden, wonach sie suchen.

Gutscheincodes hinzufügen

Sie können Ihren Kunden unter anderem einen festen, prozentualen oder reinen Versandrabatt auf die Artikel, Kollektionen oder Variationen Ihres Shops gewähren.

Wenn Sie Produkte online verkaufen, können Sie Rabatte für „X kaufen, Y erhalten“ anbieten, um Kunden dazu zu verleiten, mehr Ihrer Produkte zu kaufen.

Sie können das Beste aus den folgenden auswählen:

  1. wie lange der Code gültig ist
  2. wie oft ein Code maximal angewendet werden kann
  3. Bevor der Code verwendet werden kann, muss ein Mindestbestellwert vorliegen.
  4. Welche Waren, Kollektionen oder Versionen sind rabattfähig?

In Ihrem Internetunternehmen können Ihre Kunden Rabattgutscheine verwenden. Kunden können Rabattgutscheine im Geschäft verwenden, wenn sie etwas kaufen, und etwas anderes kostenlos erhalten, wenn Sie Shopify POS Großbritannien verwenden. Dies beinhaltet nicht den Deal „Kaufe X, bekomme Y“.

Alle Shopify-Pläne enthalten Rabattcodes. Anschließend können Sie den Bericht Verkäufe nach Rabatt verwenden, um zu sehen, wie oft Ihre Rabattcodes verwendet werden.

Richten Sie Google Analytics ein

Bevor Sie mit dem Sammeln von Daten über Ihren Shop beginnen können, müssen Sie zunächst ein Google-Konto erstellen, sich für die Analyseüberwachung anmelden und entscheiden, welche Daten Sie verfolgen möchten.

Schritt 1: Prüfen Sie, ob Sie Google Analytics bereits aktiviert haben.

Schalten Sie Google Analytics nur einmal ein, um die genauesten Statistiken zu erhalten. Zum ersten Mal kann Google Analytics für Ihr Unternehmen konfiguriert werden. Fahren Sie mit Schritt 2 fort, wenn Sie sicher sind, dass Sie dies noch nicht getan haben.

Wenn Sie sich nicht sicher sind, ob Sie Google Analytics bereits für Ihren Shop aktiviert haben, gehen Sie folgendermaßen vor:

Gehen Sie zu Ihrem Shopify-Adminbereich und klicken Sie im Menü auf Onlineshop > Einstellungen.

Stellen Sie sicher, dass der Google Analytics-Bereich leer ist und nur die Zeile „Fügen Sie Ihren Google Analytics-Code hier ein“ enthält. Wenn Sie dies sehen, gehen Sie zum nächsten Schritt im Prozess. Wenn Sie einen Code bemerken, der mit UA- beginnt, haben Sie Google Analytics bereits aktiviert und können mit Schritt 4 fortfahren: E-Commerce-Tracking aktivieren.

  • Klicken Sie auf Themen.
  • Wählen Sie Aktionen > Code bearbeiten.
  • Klicken Sie im Layoutbereich auf [/] theme.liquid.
  • Suchen Sie in der theme.liquid-Datei nach den folgenden Google Analytics-Tracking-Tags: ga.js, dc.js, gtag.js oder analytics.js. Wenn Sie eines dieser Tags in Ihrer theme.liquid-Datei bemerken, haben Sie Google Analytics bereits eingerichtet. Sie können jetzt mit Schritt 4 fortfahren: E-Commerce-Tracking aktivieren.

Ein Google Analytics-Tracking-Code wird weder auf Ihrer Einstellungsseite angezeigt, noch ist einer in Ihrem Design enthalten. Anscheinend unterstützt Ihr Shop keine Liquid-Dateien. Schritt 2 ist der folgende Schritt. Erstellen Sie Ihr eigenes Gmail-Konto.

Schritt 2: Registrieren Sie sich für ein Google-Konto.

Sie müssen über ein Google-Konto verfügen, um Google Analytics verwenden zu können. Wenn Sie bereits Google-Produkte wie Gmail oder Ads verwenden, können Sie sich mit Ihrem bestehenden Konto bei Google Analytics anmelden.

Wenn Sie noch kein Google-Konto haben, müssen Sie eines erstellen. Sie müssen Ihr Google Mail-Konto nur zum An- und Abmelden bei Google Analytics verwenden.

Der nächste Schritt besteht darin, ein Analytics-Konto einzurichten. Sobald Sie ein Google-Konto haben, tun Sie dies. Nachdem Sie ein Konto eröffnet haben, gehen Sie zu Schritt 3: Aktivieren Sie Google Analytics.

Schritt 3: Aktivieren Sie Google Analytics.

Um Google Analytics zu aktivieren, müssen Sie zuerst eine Universal Analytics-Property in Google einrichten und sie dann zu Ihrem Shopify-Shop hinzufügen.

Schritte:

  1. Gehen Sie in einem Webbrowser zu Google Analytics und melden Sie sich mit Ihrem Konto an.
  2. Wählen Sie Administrator aus.
  3. Wählen Sie im Feld Konto das richtige Konto aus.
  4. Wählen Sie in der Spalte „Eigenschaft“ die Option „Eigenschaft erstellen“ aus.
  5. Geben Sie der Eigenschaft einen Namen.
  6. Wählen Sie nur aus, eine Universal Analytics-Property zu erstellen.
  7. Klicken Sie dann auf Weiter.
  8. Wählen Sie die richtigen Einstellungen.
  9. Klicken Sie dann auf die Schaltfläche Erstellen.
  10.  Kopieren Sie die Universal Analytics-Property in Ihre Zwischenablage
  11.  Gehen Sie in einem neuen Browserfenster zu Ihrem Shopify-Adminbereich.
  12.  Navigieren Sie zu Onlineshop > Einstellungen.
  13.  Fügen Sie Ihre Universal Analytics-Property in das Feld Google Analytics-Konto im Bereich Google Analytics ein.

Fahren Sie mit Schritt 4 fort: E-Commerce-Tracking aktivieren, nachdem Sie Google Analytics in Ihrem Shop aktiviert haben.

Schritt 4: E-Commerce-Tracking aktivieren.

Sie können das E-Commerce-Tracking von Google auf zwei verschiedene Arten nutzen:

Wenn Sie nur Transaktions- und Umsatzstatistiken benötigen, verwenden Sie grundlegendes E-Commerce-Tracking.

Wenn Sie weitere Informationen zur Besucheraktivität wünschen, verwenden Sie das erweiterte E-Commerce-Tracking.

Aktivieren Sie grundlegende E-Commerce-Tracking-Schritte:

  • Wählen Sie Admin in Ihrem Google Analytics-Konto aus.
  • Wählen Sie E-Commerce-Einstellungen in der Spalte Ansicht aus.
  • Ändern Sie den Schalter E-Commerce aktivieren von AUS auf EIN.

Wenn Sie ausführlichere Tracking-Informationen wünschen, aktivieren Sie Enhanced E-Commerce Tracking.

Aktivieren Sie erweitertes E-Commerce-Tracking.

Schritte:

  • Gehen Sie in Ihrem Shopify-Adminbereich zu Onlineshop > Einstellungen.
  • Aktivieren Sie Erweiterten E-Commerce verwenden im Abschnitt Google Analytics. Wenn Sie eine frühere Version von Google Analytics verwenden, müssen Sie möglicherweise auf Auf die neueste Version aktualisieren klicken, bevor Sie die Option Erweiterten E-Commerce verwenden aktivieren können.
  • Klicken Sie dann auf Speichern. Sie können dies verwenden, damit Shopify alle Daten Ihrer Website verfolgen und an Google Analytics senden kann.
  • Klicken Sie in Ihrem Google Analytics-Konto auf Admin.
  • Klicken Sie in der Spalte Ansicht auf E-Commerce-Einstellungen.
  • Ändern Sie den Schalter Erweiterte E-Commerce-Berichte aktivieren von AUS auf EIN.
  • Klicken Sie dann auf Speichern.

Starten Sie Ihren Shop

Zu diesem Zeitpunkt haben Sie Ihren Shopify Großbritannien-Shop erfolgreich eingerichtet und er kann gestartet und dem Rest der Welt zur Verfügung gestellt werden.

Gehen Sie dazu zu Einstellungen und dann zu Einstellungen. Unten auf der Seite finden Sie eine Schaltfläche zum Löschen Ihres Passworts. Sie können jetzt loslegen.

Vermarkten Sie Ihren Shop

Britische Shopify-Shops verwenden Shopify auch, um sich selbst zu vermarkten, was ihnen Folgendes ermöglicht: 

Ziehen Sie die passenden Kunden an .

Bestimmen Sie die idealen Kunden Ihrer Marke und finden Sie heraus, wie Sie sie mit Content Marketing, SEO und Social Media erreichen können.

Werben Sie für Ihr Unternehmen .

Erstellen Sie Internet-Marketing-Strategien, um sicherzustellen, dass die richtigen Leute auf Ihr Geschäft aufmerksam werden – es ist kein Fachwissen aus der Vergangenheit erforderlich .

Verbessern Sie Ihre Bemühungen.

Reduzieren Sie das Rätselraten und verbessern Sie die Werbung schrittweise. Verfolgen Sie die Effektivität Ihrer Kampagnen über alle Kanäle hinweg mit Marketing-Dashboard-Berichten.

Bauen Sie langfristige Kundenbindungen auf.

Kontrollieren Sie Ihre Verbraucherinteraktionen und stimulieren Sie die Entwicklung, indem Sie überzeugende Botschaften von einer einzigen Plattform aus senden.

  • Erstellen Sie unterschiedliche Kundensegmente

Erstellen Sie anhand der von Ihrem Shop erhaltenen Daten Segmente, die wichtige, interessante oder möglicherweise wertvolle Kunden zusammenfassen.

  • Verwenden Sie Shopify Großbritannien Email, um Ihre Daten in Geld umzuwandeln.

Das Commerce-First-E-Mail-System hilft Ihnen, Kunden anzusprechen und Ihr Unternehmen zu entwickeln.

  • Personalisieren und automatisieren Sie Nachrichten

Erstellen Sie mit nur wenigen Klicks automatisierte Marketingabläufe, die Kunden auf die richtige Weise zur richtigen Zeit kontaktieren.

  • Erfahren Sie mehr über Ihre Kunden.

Sammeln und verwalten Sie Ihre Daten sicher an einem Ort mit Shopify Großbritannien, um mit Kunden weltweit in Kontakt zu treten.

Wählen Sie einen kostenpflichtigen Plan

Shopify bietet faire Preise und Preisalternativen, um Sie bei der Auswahl eines Angebots zu unterstützen, das Ihren Bedürfnissen und Ihrem Budget entspricht.

Wenn Sie sich nicht sicher sind, welchen Plan Sie wählen sollen, melden Sie sich für eine kostenlose 14-tägige Testversion an, um zu erfahren, wie die Funktionen von Shopify Ihnen beim Verkauf Ihrer Produkte und der Entwicklung Ihres Unternehmens helfen können. Sie können Ihre Mitgliedschaft jederzeit upgraden, um Zugang zu weiteren Funktionen und Diensten für Ihr Unternehmen zu erhalten.

Erfahren Sie, wie die Eigenschaften von Shopify POS und Shopify Hardware Großbritannien Ihrem Einzelhandelsgeschäft helfen können, wenn Sie persönlich verkaufen möchten.

Sie haben drei Pläne, die alle Anforderungen erfüllen, und sie lauten wie folgt:

  1. Basic 

Dies ist die beste Option für E-Commerce-Einsteiger mit regelmäßigen persönlichen Verkäufen. Preis: 19 GBP pro Monat

  1. Shopify

am besten für die Entwicklung von Unternehmen, die online oder im Geschäft verkaufen. Preis: 49 GBP pro Monat. 

  1. Fortschrittlich 

Es ist die beste Option für expandierende Unternehmen, die erweiterte Berichte benötigen. Preis: 295 GBP pro Monat.

Ähnliche Beiträge